Schriftgröße ändern.
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Wetteraussichten
Markt Ortenburg Vernetzt
Drucken
 

Apfel-Radl-Weg

Blühende Landschaft (Foto von Gerda Grimbs)

Mit dem Rad auf Tour zu „Most und Kultur“

 

Unter diesem Motto lernen Sie auf dem Apfel-Radl-Weg den „Klosterwinkel“ kennen. Wenn Sie radeln, gut essen,

die Natur und Kultur genießen wollen, bietet der „Apfel-Radl-Weg“ zwischen Donau und Inn eine Menge zu entdecken. Gerade  im Frühling, wenn die Obstbäume wie weiße Schneebälle in den Himmel ragen und ihren Duft verströmen – grüßt die „Toskana Niederbayerns“  - oder im Herbst, wenn die Äpfel reif sind, lernen Sie den Klosterwinkel von seiner schönsten Seite kennen. Ein Landstrich von Gott mit besonderer Liebe gemacht.
In dieser ländlichen Gegend – einer sanften Hügellandschaft mit viel Kultur und Tradition haben Sie die Möglichkeit zum Erholen, Entdecken und Erfahren.

 

 

Ortenburg

Umgeben von riesigen Streuobstwiesen ist die ehemalige Grafschaft Ortenburg. Zu verdanken ist das Blütenmeer im Frühling ausgewanderten evangelischen Österreichern, die wegen ihres Glaubens vertrieben wurden und hier eine neue Heimat fanden. Sie waren es auch, die den Obstanbau und die Mostkelterei begründeten und zu großem Erfolg führten. Glanzstück Ortenburgs ist das restaurierte Renaissance-Schloss. Die Holzdecke in der Schlosskapelle wird immer wieder als die schönste ihrer Art in ganz Deutschland gerühmt. In Sammarei befindet sich die bedeutendste Wallfahrtsstätte im Bistum Passau. 1619 verschonte ein Brand die Kirche, was den Begriff „Wunder der Sammarei“ prägte. Ca. 1300 Votivtafeln erzählen von den Sorgen und Nöten der Pilger.

 

 

Viel Spaß beim Radeln!